In Detroit bei General Motors gebaut, gute 7.000 Kilometer verfrachtet. Ein knapp zweitausend-Kilo-Paket von Detroit nach Wien zu verfrachten bedeutet jede Menge Aufwand und sollte Sinn machen. Es ist ein Aufwand der sich lohnen soll. Der Cadillac CT6 ist gekommen, um zu bleiben.

Auf den ersten Blick zeigt die große US-Limousine eindrucksvoll, wo sie gebaut wird. Repräsentativ das äußere Erscheinungsbild, ein mächtiger Kühlergrill und edle LED-Scheinwerfer bis hin zur Frontschürze strahlen amerikanische Souveränität aus. Nach Jahren der kleinen Brötchen entwarf Cadillac mit dem CT6 das neue US-Luxuslimousinen-Flaggschiff. Steigen Sie ein in die Premium-Oberklasse.

Die Innenausstattung entspricht ganz dem Exterieur. Feine Lederflächen und Alcantarabahnen überdecken die speziell klimatisierten Sitze samt Massagefunktion, Edelholz geschmückte Armaturen und Himmel. Die Verarbeitung scheint makellos, Platz findet sich im Überfluss. Instrumente sind als Animationen dargestellt, die Funktionen des CT6 werden über den 10,2 Zoll großen Multifunktionsbildschirm namens CUE, der bestmögliche Konnektivität vermittelt, bedient. Über 34 Lautsprecher erschallen aus dem Bose-Panaray Soundsystem als Shärenklänge.

Technik, Präzision und Sicherheit –
nur das Edelste ist eingebaut

Machen wir es kurz (das Datenblatt von Cadillac gibt´s zum Download bei www.autoludig.at) von vorne bis hinten: LED-Scheinwerfer mit Concierge-Licht, 360-Grad-Kamera, Fußgängerschutz als Alarm- und Bremsfunktion, das Night Vision System identifiziert bei Dunkelheit Menschen und Tiere via Wärmeabstrahlung, Massagesitze, Touchscreen, eine Full-Display-Rückspiegelkamera als Industrieneuheit, automatische Einparkhilfe, Bose Panaray Soundsystem, aktive Hinterachslenkung, Fusion-Frame im Fahrwerk, der Kofferraum öffnet sich per Fußwacheln, und, und, und …

Echt leicht, echt schnell, echt stark –
praktisch konkurrenzlos
An einen echten Straßenkreuzer erinnert viel, kaum aber das Gewicht. Mit 1950 Kilo liegt der CT6 nicht nur im Kaufpreis deutlich unter dem Mitbewerb. Aluminium und hochfester Stahl, die Fusion-Frame-Karosseriestruktur bringen 100 Kilo weniger auf die Waage. Dank des vergleichsweise geringen Gewichts erreicht der Amerikaner die 100 km/h in lediglich 5,7 Sekunden, dafür verantwortlich sind freilich auch die 417 PS, die vom Heck her kräftig anschieben. Vorne werkt ein Sechszylinder-V-Motor mit Abgasturbolader und Ladeluftkühler bei 3 Litern Hubraum, der ein Muster an Laufruhe darstellt. Fährt man die Luxuslimousine gewogen liegt der Verbrauch unter 10 Liter nach 100 Kilometern. Die aktive Hinterachslenkung verführen auf die Landstraße, So richtig souverän erscheint der Amerikaner auf der Autobahn. Trotz 555 Newtonmeter ist Eile nicht das Gebot der Stunde, das adaptive Fahrwerk macht gelassen und selbstbewusst, zu sehr erfreut das luxuriöse Interieur als Landschaft des Innenraums.

Luxus der neuen Art
Verantwortlich für den weltweiten Markt und den bisherigen Erfolg ist Johan de Nysschen, vormals bei Infiniti sowie bei Audi. Der Cadillac-Chef will an die europäische und japanische Konkurrenz andocken. Dafür ist ihm das Vorhaben mit dem CT6 im Luxussegement hinsichtlich Preis-Leistuns-Verhältnis jedenfalls gelungen.

„Der Cadillac CT6 stellt einen neuen Ansatz in der Fahrzeug-Oberklasse dar. Er soll die Leidenschaft für das Fahren großer Premium-Automobile neu entfachen. Der Cadillac CT6 ist Luxus der neuen Art”. Der CT6 sei obendrein ein wichtiger Teil der Cadillac-Produktstrategie und leiste einen hohen Beitrag zur Markenbildung, so der Präsident, also Johan de Nischen, der Cadillac generell in einem Prozess der Beschleunigung sieht.

 

Der CT6 in den Wiener Weinbergen (© Alexander Wijnants / filmart.at)

Es wäre fein, einen amerikanischen Freund names CT6 zu haben
Hätte ich die paar Euronen, ich würde den CT6 mit Reifenkuss nehmen; auch, weil die vergleichbaren Europamodelle wie die Mercedes-S-Klasse, der 7er-BMW oder der Audi A8 um EUR 70.000 nicht zu haben sind, vielmehr weil´s um das besondere feeling geht. Die Europäer müssten da schon einen gut ausgestatteten Kompakten zur Oberklasse dazu geben, wären dann aber immer noch nicht am CT6 dran.

Der Cadillac CT6 ist gekommen, um zu bleiben … und zu haben bei AutoLudwig in Wien.

 


CT6-Modelle
Luxury Version: ab EUR 73.500,-
Platinum: ab EUR 95.000,-

Maße (LxBxH): 5.184 x 1.880 x 1.472 mm
Kofferraumvolumen: 433 Liter
Tankinhalt: 73 Liter
Antrieb: Allrad
Getriebe: 8-Gang-Automatik
Motor und Hubraum: 6 Zylinder-V-Motor, 2.997 cm3
Leistung: 307 kW / 417 PS
0-100 km/h: 5,7s
Vmax: 250 km/h
EG-Gesamtverbrauch pro 100 km: 9,6 Liter
Schadstoffklasse: Euro 6
Preis: ab EUR 73.500,-

Zu den Cadillac-Modellen zählen neben dem CT6 der XT5, ATS, CTS (und deren V-Reihen) sowie der Escalade. Sämtliche Neu- aber auch Gebrauchtwagen sowie kompetente Fachberatung erhalten US-Car-Fans bei Auto Ludwig in 1230 Wien, Triester Straße 152. Obendrein ist Auto Ludwig autorisierter Servicepartner für Cadillac, Chevrolet und Corvette

Bilder: Cadillac / GM / Alexander Wijnants

8.11.2017, Autor: Michael Pfeiffer, Lexpress