Hits: 1682

Der neue Audi Q3 – 2,0 TD quattro. Fahrspaß und Wohlfühlfaktor großgeschrieben im Kompakt-SUV.

Rundum schick. Akzeptables Kofferraumvolumen mit 460 Litern, teilbar umgeklappte Fondlehnen samt integrierter Durchreiche schaffen den gut dreifachen Platz. (Fotos: Michael Pfeiffer, Lexpress)
Rundum schick. Akzeptables Kofferraumvolumen mit 460 Litern, teilbar umgeklappte Fondlehnen samt integrierter Durchreiche schaffen den gut dreifachen Platz. (Fotos: Michael Pfeiffer, Lexpress)

Der erste Eindruck? Souveränität und Wohlgefühl dominieren.Die korrekte Sitzposition ist elektrisch rasch ermittelt, die Gesamtorientierung ist auch für Nicht-Audi-Kenner sofort gegeben. Die bullige Form fördert das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.Inmitten apartem Innenraums beschützt über die Straßen getragen zu werden schätzt sicher nicht nur der weibliche Teil der Geschäftswelt. Das Armaturenbrett ist geschmackvoll und übersichtlich, ein gelungenes Beispiel wie Design und Funktionalität zusammengeführt werden können. In die Mittelkonsole eingebettet die elektromechanische Handbremse als Kippschalter, das Panorama-Glasdach surrt leise zurück. Das Bluetooth-Autotelefon samt WLAN-Hotspot verbindet den Wagen mit dem Internet, kommunikativ erweist sich auch das via Stimme dirigierbare Navigationssystem im Audi.

In angenehm erhabener Sitzposition lässt sich die erste Ausfahrt an. Die Kraftübertragung erfolgt durch das Audi S tronic – ein innovatives 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe – bei schnellen und kaum spürbaren Schaltvorgängen. Im Schubbetrieb lässt es den Wagen frei rollen,wenn im Programm Audi drive select® der Modus „efficiency“ aktiviert ist. Mit dem Fahrdynamiksystem können einzelne Fahrzeugkomponenten (comfort, dynamic, auto, efficiency) per Tastendruck geändert bzw angepasst werden.

Allemal interessant erweist sich der Spurhalteassistent. Aktiviert per Antippen auf den linken Bedienhebel und ab 60 km/h – Spurlinien freilich vorausgesetzt – lenkt der Audi sanft und selbständig in die Fahrspur, selbst in Kurven. Um sich an dieses Sicherheitsplus nicht allzu gern zu gewöhnen, weist die höfliche Lautsprecherstimme bald darauf hin, doch eigenhändig das Steuer wieder zu übernehmen.Apropos Kurven: Der permanente Allradantrieb vermittelt auch im zügigen Serpentinenverkehr – angenehm für Mitfahrer – optimales Fahrvergnügen.

Viel Plus mit Zusatzausstattung
Der Berganfahrassistent gehört zur Serienausstattung, ebenso das Start- Stop-System, manuelle Klimaanlage sowie CD-mp3-Radio. Dann wird´s aber happig, nicht umsonst erzielt unser Testwagen in Top-Ausstattung den stolzen Preis von über 60.000 Euro. Zu den Features zählt das „adaptive light“ für die Xenon plus-Scheinwerfer, ein Panorama-Glasdach, ein LED-Innenlichtpaket und natürlich eine Vielzahl an Hilfsaggregaten wie eben der active lane assist (Fahrspur halten), der side assist (erleichtert den Spurwechsel), eine Tempolimit-Anzeige und der Parkassistent.

Straffe Sitze, antrittsstarker und gleichzeitig verbrauchsarmer Diesel-Motor (mit etwas über 7 Litern in Testbetrieb – Stadt wie auch Autobahn und Landstraße – liegt unser Verbrauchswert knapp über jenem der Werksangabe mit 5,9 Liter), tolles Interieur in ausreichend vorhandenem Platzangebot – dies führtzum Resümee: eine gelunge und charmante Mischung aus SUV und Sportwagen, mit dem Flair einer Luxus-Limousine.
Der kleinste Ingolstädter aus der Q-Reihe wirkt keinesfalls zierlich, nach außen hin dynamisch, mit gediegener Atmosphäre im Innenraum.
Der kleinste Ingolstädter aus der Q-Reihe wirkt keinesfalls zierlich, nach außen hin dynamisch, mit gediegener Atmosphäre im Innenraum.

Der Q3 folgt dem KundInnen-Bedürfnis, über die Sicherheit eines Offroaders zu verfügen, samt Allrad- Antrieb, den Charme einer Limousine gehobener Qualitätsklasse zu genießen, schick im outfit, elegant und sportlich unterwegs zu sein. Dass dieses Konzept dem Audi-Konzern gelungen ist, beweisen die Verkaufszahlen: Von Januar bis Juli übergab Audi rund 14.500 Einheiten des neuen Kompakt-SUVs an Kunden in Deutschland. Audi AGVorstand Axel Strotbek sieht die Modellstrategie des Konzerns durch die hohe Nachfrage im ersten Halbjahr 2012 – 2,9 Mrd Euro operatives Ergebnis – bestätigt. Getrieben war dieses Wachstum nicht zuletzt durch den Audi Q3.

Audi Q3 Typenschein
Audi Q3 Typenschein

Test: (mp) Michael Pfeiffer; Lexpress 79